In DOTA 2 gewann „Team Spirit“ aus Moskau die Weltmeisterschaften „The International“ im Jahr 2021. Zu dieser Errungenschaft gratuliert der russische Präsident Wladimir Putin mit einer Nachricht an das gesamte Team.

Was ist der Anlass? Am 17. Oktober lief das Finale der DOTA-2-WM „The International“. Dort stand das chinesische Star-Team „PSG.LGD „der russischen Mannschaft „Team Spirit“ gegenüber. Gespielt wurde ein Best-of-Five, das Team Spirit schließlich 3:2 für sich gewinnen konnte.

Die Spieler sicherten sich damit den bisher größten E-Sport-Turnier-Preis. Selbst der russische Präsident Wladimir Putin schickte eine Nachricht an die Spieler, in der er ihnen zu ihren herausragenden Fähigkeiten gratuliert.

Putin betont die herausragenden Führungsqualitäten der Spieler

Wie lief es für Team Spirit? Das Finale des International war knapp. Zunächst sicherte sich Team Spirit die ersten beiden Spiele und liegt damit 2:0 vorn. Doch in den folgenden zwei Matches gewannen die Chinesen von Team PSG.LGD. Erst in Spiel 5 konnte Team Spirit dann wieder gewinnen und holte den Preis nach Russland.

Als Preisgeld gibt es für das Gewinner-Team mehr als 18.000.000 Dollar, was etwa 15,7, Millionen Euro entspricht. Das ist die größte Gewinn-Ausschüttung in der Geschichte des E-Sport (via PCGamer.com).

So gratuliert Wladimir Putin: Nach ihrem Sieg erhielt Team Spirit einen offiziellen Brief des russischen Präsidenten Wladimir Putin:

„Glückwunsch zu eurem wohlverdienten Sieg bei The International-2021, der DOTA-2-Weltmeisterschaft. Zum ersten Mal in der Geschichte hat die russische Mannschaft von Team Spirit diesen prestigeträchtigen Wettbewerb gewonnen. Gut gemacht!“ (via kremlin.ru, übersetzt mit deepl.com)

Im weiteren Teil des Briefes geht Putin auf die besondere Leistung des Teams ein.

Er spricht dabei von Solidarität und Führungsstärke, die das Team ins Finale brachte und von einer Initiative, die den Sieg sicherte.

Auf dem Weg ins Finale habt ihr große Führungsstärke und Solidarität bewiesen, und in der entscheidenden Schlacht, die ein echter Test für Können und Charakter war, konntet ihr euch konzentrieren und euren starken Gegnern im entscheidenden Moment die Initiative entreißen. In der Tat wurde bewiesen, dass unsere Cyber-Athleten immer auf das Ergebnis ausgerichtet sind und fähig sind, jeden Gipfel zu bezwingen.

Ich wünsche euch viel Erfolg und viel Glück.

Wladimir Putin

(via kremlin.ru, übersetzt mit deepl.com)

Den letzten großen Sieg für ein osteuropäisches Team beim International von DOTA 2 konnte Natus Vincere (Na’Vi) im Jahr 2011 nach Hause bringen.

Das MOBA „DOTA 2“ ist bekannt dafür, riesige Preisgelder bei den Weltmeisterschaften auszuschütten. Ein großer Teil dieser Preispools setzt sich aus den Ingame-Käufen zusammen, die Spieler in DOTA 2 tätigen. So haben sie direkten Einfluss darauf, wie viel Geld die einzelnen Teams gewinnen können.

Schon vor dem großen International 2021 schüttete DOTA 2 insgesamt 235 Millionen Dollar Preisgeld aus – Doch nur 0,002 % davon ging an Frauen.



© der Artikelquelle