Mit dem geplanten Kauf von Activision Blizzard würden große Franchises wie Warcraft, Call of Duty und Diablo bald Microsoft gehören. Der Deal überraschte viele Gamer. Er kam aus dem Nichts und spielt in Dimensionen, die sogar außerhalb des Gamings riesig sind.

Was ist passiert?

Wie groß ist das Thema? Im allgemeinen Gaming-reddit gibt es aktuell kein größeres Thema. Dort diskutieren Fans weltweit in gleich zwei Threads über den Deal. Zusammengenommen haben die beiden Themen über 12.000 Upvotes und über 7.000 Kommentare (Stand 18:30Uhr).

Damit ist das Thema mit Abstand die größte Diskussion unter Gamern auf reddit. Das Interesse geht aber noch darüber hinaus. Die Hashtags Microsoft, Activision, Xbox und Sony sind in den weltweiten Trends auf Twitter (via trends24). Selbst in Deutschland fand sich „Activision Blizzard“ für kurze Zeit unter den Top-Trends.

Was genau der Deal zu bedeuten hat und was die Chefs von MeinMMO und Gast Micha Graf von der GameStar dazu meinen, könnt ihr im Sonder-Podast hören:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Der verrückteste Moment im Gaming“

Das sagen Gamer zum Thema: Viele Kommentare drücken lediglich Ungläubigkeit aus. Die Spieler können teilweise noch nicht ganz begreifen, was da eigentlich gerade passiert ist, vor allem, da das alles so aus dem Nichts kam. NoNefariousness2144 bringt den Zustand auf den Punkt: „Das ist der verrückteste Moment in der Gaming-Sphäre seit … Microsoft Bethesda gekauft hat.“

reddit-Nutzer kuroinferuno geht noch weiter: „Un-fucking-glaublich. Das könnte die größte Übernahme aller Zeiten sein, oder? Also sogar außerhalb der Gaming-Sphäre?“ Tatsächlich findet sich die Größenordnung von rund 70 Milliarden Dollar zumindest unter den Top 15-Top 30 der größten Deals aller Zeiten (via Investopedia, Stand Mai 2021).

Die Meinungen zur Bedeutung des Deals gehen weit auseinander. Hier auf MeinMMO diskutieren die Leser etwa:

  • „Denke, dass Microsoft am meisten der Mobile-Markt interessiert. Mit [Diablo] Immortal hat Blizzard auch schon ordentlich was in Vorbereitung.“ – L4ch3s1s
  • „Sprachlos … 70 Milliarden …“ – Walez
  • „Wow. Das hat Potenzial zur ‘News of the Year’ zu werden. Microsoft wird zum neuen Supergiganten im Gaming.“ – Leyaa
  • „Und ich dachte noch, die einzige Rettung wäre, wenn jemand Blizzard kauft. Und dann kaufen die gleich Activision mit. Krass.“ – Natürlich

Wie ist die Stimmung? Viele Gamer überlegen nun, wie es weitergehen könnte. Besonders für Blizzard hoffen die Gamer nun das beste. MeinMMO-Leser Tw3nty7 etwa schreibt: „Ich find’s gut, vielleicht kann sich Blizzard endlich wieder unabhängiger von Activision bewegen.“

Es gibt auch Gedanken darüber, ob Spiele wie Overwatch oder Call of Duty in den beliebten Game Pass kommen werden. Schon beim Bethesda-Kauf kamen Hits wie Fallout, DOOM und Wolfenstein in den Pass. Die damalige Übernahme brachte fast nur Vorteile, findet zumindest MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus:

Microsoft kauft Bethesda und jeder Fallout-Fan sollte jetzt jubeln

Fans spekulieren nun beim neuen Deal, ob vielleicht sogar das neue Overwatch 2 direkt zu Release in den Pass kommen wird, wenn es denn erscheint.

Es gibt allerdings auch Bedenken gegenüber dem Kauf. Gerade Call-of-Duty-Spieler fürchten, dass sich Microsoft mit dem Deal vielleicht auch Exklusiv-Rechte sichern will. Damit wären kommende CoD-Teile nicht mehr auf PlayStation spielbar.

Microsoft kauft Activision Blizzard, Gamern weltweit fehlen Worte
 - #eSportsNews #eSports #WOWTBC
Die Zukunft von Call of Duty und anderen Spielen beschäftigt gerade einige Fans.

Gamer zwischen Freude und Sorge

Die Stimmung ist aktuell gemischt. Das Thema ist so groß, dass jeder etwas dazu zu sagen hat und seine Meinung äußert – selbst, wenn es nur Unglaube über die immense Summe ist. Activision Blizzard und Microsoft haben offenbar einen gewissen Stellenwert für so gut wie jeden Gamer.

Spiele wie Call of Duty, Halo oder besonders die Warcraft-Reihe konnten über die Jahre Millionen Fans weltweit ansammeln. Nun zu sehen, wie die Reise weitergeht, bewegt offenbar das gesamte Internet. Besonders groß ist jedoch die Sorge von PlayStation-Fans um ihre Lieblingsspiele.

Schon als Bethesda gekauft wurde, hat Microsoft die Sony-Konsole teilweise ausgeschlossen. Es heißt zwar im offiziellen Statement, dass man “diese Communitys auch in Zukunft unterstützen” wolle, aber dennoch steht die Frage im Raum, ob etwa Overwatch 2 und Diablo 4 für die PS5 erscheinen.

Besonders pikant ist jedoch, dass dieser Deal direkt nach einem Krisen-Jahr für Blizzard kommt. 2021 war die Spieleschmiede in einen enormen Sexismus-Skandal verstrickt, in deren Zuge sogar der ehemalige Blizzard-Chef J. Allen Brack zurücktrat.

Der Skandal zieht sich sogar bis ins neue Jahr. Erst kurz vor dem Bericht der Übernahme durch Microsoft gab es Neuigkeiten über den Stand sowie die Involvierung des Activision-CEOs Bobby Kotick:

Nach Sexismus-Skandal feuert Activision Blizzard 37 Angestellte