Lange Auszeit: Valve sperrt Cheater in Dota 2 bis 2038
 - #eSportsNews #eSports #Dota2


Dota 2 ist um einige Spieler ärmer. Aber vermutlich keine, die der Rest vermissen wird.

Valve hat ein neues Matchmaking-Update für das Spiel veröffentlicht und im Zuge dessen erhielten einige Spieler Sperren bis zum Jahr 2038.

Das betrifft Spieler, die zum Beispiel „außergewöhnlich niedrige Verhaltenswerte“ haben, Steam-Accounts kaufen oder verkaufen sowie Cheats und Exploits nutzen.

Lange Auszeit: Valve sperrt Cheater in Dota 2 bis 2038
 - #eSportsNews #eSports #Dota2
Bis 2038 vergeht noch viel Zeit.

Sperren sind nichts ungewöhnliches, die lange Laufzeit hingegen schon. In anderen Spielen gibt es dafür gleich eine permanente Sperre. Ob Dota 2 im Jahr 2038 noch gespielt werden kann?

Reddit-Nutzer YeezyReseller fand zum Beispiel heraus, dass sein Account für 19 Jahre gesperrt wurde, während zatlant die Community fragte, warum er für einen identischen Zeitraum gesperrt wurde. Die Antwort: Er hat mehr als 60 Prozent seiner Matches vorzeitig verlassen.

Bis die Sperre ausläuft, kann jedenfalls einiges passieren. Ob Valve bis dahin noch existiert? Gibt es dann schon Dota 3 oder 4? Warten wir immer noch auf Half-Life 3? Oder hat sich die Menschheit bis dahin selbst ausgelöscht? Fragen über Fragen.

Quelle: Reddit, Reddit, Valve, Kotaku





© der Artikelquelle